wirtschaftsraum3.jpg
 
 

Wirtschaftsstandort mit Zukunftspotenzial

Der Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen, der sich mit der Region Altmühlfranken deckt, ist der südlichste Landkreis Mittelfrankens und gehört zur Metropolregion Nürnberg. Die Regionen Franken, Schwaben und Oberbayern treffen hier zusammen und greifen wirtschaftlich ineinander.

Die räumliche Nähe zu starken Wirtschaftsstandorten und die gute Erreichbarkeit in Verbindung mit der hohen Lebensqualität definieren eine Region mit wirtschaftlichem Zukunftspotenzial. Dies gilt vor allem dann, wenn die bisherigen Stärken gezielt noch weiter ausgebaut werden. Dazu zählen Schlüsselbranchen wie die Kunststoffindustrie, die Umwelttechnologie oder der Tourismus. Die altmühlfranken-Region weiß aber auch um seine Strukturschwächen, denn trotz Zugehörigkeit zur Europäischen Metropolregion Nürnberg ist der Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen nach wie vor sehr ländlich strukturiert. An der Überwindung dieser Defizite wird auf unterschiedlichsten Ebenen gearbeitet.

Die folgenden Seiten bieten Informationen über die wichtigsten Zahlen und Fakten der Region altmühlfranken, die Verkehrsanbindung sowie den Tourismus als besonderen Wirtschaftsfaktor mit Zukunftspotenzial. All diese Informationen geben investitionswilligen Unternehmern und deren Mitarbeitern Aufschluss über die hervorragenden Standortqualitäten und Attraktivität der Region.

Kunststofftechnik WeißenburgAlfmeier Präszision AGBlick auf OberhochstattKunststofftechnik Weißenburg„Dialog mit der Wirtschaft” bei Bosch