altmühlfranken. Der starke Süden.

Ansprechpartner

Zukunftsinitiative altmühlfranken
Sabine Unterlandstaettner
Bahnhofstraße 2
91781 Weißenburg i. Bay.
Tel.: 09141 902-204
Fax: 09141 902-7204
E-MailVisitenkarte downloadenin Karte anzeigen

Tourismusobjekte in Altmühlfranken - Investieren.Sie.Hier.

Mit Rad und E-Bike durch altmühlfranken
Bootwandern auf der Altmühl
Mit dem Water-Pedelec über den Brombachsee
Auf Wandertour im Naturpark Altmühltal
Schifffahrt auf dem Brombachsee
Kaffeepause in Weißenburg
Strand am Kleinen Brombachsee
landkreiskarte_sb_hp.jpg

Die Möglichkeiten, welche die Region Altmühlfranken mit ihren beiden abwechslungsreichen Destinationen "Fränkisches Seenland" und "Naturpark Altmühltal" mit ihren Angeboten, Produkten und Perspektiven bietet, sind in der Tat vielfältig: Ob Hotels im höheren Qualitätssegment, Wellness- oder Wohlfühloasen, Sport-Hotels, Bio-Hotels, die Martime-Meile-Ramsberg oder ein Römer-Hotel am Limes, die Wirtschaftsförderung der Zukunftsinitiative altmühlfranken trägt mit dem Standortmarketing „Starker Standort Altmühlfranken“ dazu bei, die Potentiale der Region bekannt zu machen.

Interessierte Investoren können sich jederzeit bei der Wirtschaftsförderung des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen für Gespräche melden. Sie werden von uns vor Ort begleitet, um Ihr Vorhaben zu verwirklichen. Sprechen Sie uns an!

Tourismusregion Altmühlfranken

Wer in Altmühlfranken seinen Urlaub verbring, hat vielfältige Auswahl an Freizeit- und Sportmöglichkeiten. Hier reihen sich gleich zwei Tourismusgebiete nahtlos aneinander: das Fränkische Seenland und der Naturpark Altmühltal.

Insgesamt sieben Seen machen aus dem Fränkischen Seenland ein Wasserparadies: Altmühlsee, Rothsee, Großer und Kleiner Brombachsee, Igelsbachsee, Hahnenkammsee und Dennenloher See sind nicht nur außerordentlich gut zugänglich, sondern bieten eine Vielzahl an Freizeitmöglichkeiten. Abseits der Seen lädt die Landschaft ein zu ausgedehnten Rad- und Wandertouren, die auch das kulturelle Erbe der Region erschließen.

Bei Gunzenhausen geht dann das Fränkische Seenland in den Naturpark Altmühltal und damit das zweite Feriengebiet über. Mit fast 3000 Quadratkilometern ist er der drittgrößte Naturpark Deutschlands. Der Altmühltal-Radweg, der Altmühltal-Panoramaweg und die Bootswanderstrecke auf der Altmühl sind die bekanntesten Aktivrouten, die durch die Region führen. Unterwegs trifft man auf die Schätze, die den Naturpark Almühltal so besonders machen: bizarre Dolomitfelsen und duftende Wacholderheiden, Burgen und Schlösser, urzeitliche Fossilien, römisches Erbe und prachtvoller Barock.

Freizeit und Sport in Altmühlfranken

Im „Adventure-Campus“ in Treuchtlingen, einem Studienzentrum der privaten Fachhochschule für angewandtes Management Erding, werden Fächer gelehrt, die zu den touristischen Angeboten der Region passen: Hier studieren zukünftige Manager für Freizeit und Sport, Events und Hotels, Musik und Kultur. Diese Angebote qualifizieren nicht nur die Studenten, sondern befruchten auch den Tourismus als wichtigen Wirtschaftszweig in Altmühlfranken.

Direkt zum Adventure-Campus

Loading...