nup2017-a21-bluehflaeche_2_b_helbig.jpg
 
 

Das Natur- und Umweltprogramm des Landkreises

Im Natur- und Umweltprogramm werden die aktuellen und die nachhaltig laufenden Projekte des Landkreises aus den Bereichen „Umwelt- und Naturschutz”, „Klimaschutz” und „Umweltbildung” zusammengefasst – über Artenhilfsmaßnahmen, Landschaftspflege und Biodiversitätsprojekte bis hin zur E-Mobilität, „Grünen Hausnummer“ und dem Freiwilligen Ökologisches Jahr für junge Menschen sowie Bildungsangeboten aus den Bereichen Abfallwirtschaft und Naturschutz.

Anfang November 2019 wurde das Natur- und Umweltprogramm (NUP) 2020 vorgestellt. Neben Projekten, die unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit seit Jahren verfolgt und weitergeführt werden, startete man auch 2020 wieder mit neuen Projekten:

Aus dem Bereich Umwelt- und Naturschutz

NUP 2020

Projekt Karlsgraben – Anteil Landkreis

Der Karlsgraben ist ein Bodendenkmal von europäischer Bedeutung. Die Sicherung und der Erhalt des Gebietes sind auch aus Sicht des Naturschutzes wünschenswert, da das Gebiet zahlreiche wertvolle Feucht- und Nassbiotope umfasst. Im Projektgebiet (rund 827 ha) von Graben bis Weißenburg sollen verschiedene Maßnahmen, wie z. B. „Wiederherstellung des Biotopverbundes“, „Optimierung der Wiesenbrüterhabitate“ und „Förderung naturnaher Gewässer- und Uferstrukturen kleiner Fließgewässer“, umgesetzt werden.

Logo vielfalt.erleben.altmühlfranken

Projekt: "vielfalt.erleben.altmühlfranken"

Im Jahr 2018 hat der Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen das Projekt "vielfalt. erleben. altmühlfranken - Biodiversität auf öffentlichen Flächen" ins Leben gerufen. Damit wird auf landkreiseigenen Flächen die Artenvielfalt gesteigert.

Gemeinsam mit den Bauhöfen geht der Landkreis neue Wege im Umgang mit öffentlichen Flächen. Unter der Leitung von Frau Kerstin Gruber Freiraumplanung aus Neustadt a. Aisch werden von 2018 bis 2021 Maßnahmen zur Erhöhung der Artenvielfalt und Vernetzung bereits bestehender Biotope geplant und umgesetzt.

Aus dem Bereich Klimaschutz

Photovoltaik auf landkreiseigenen Gebäuden

Die Dachflächen folgender landkreiseigener Gebäude werden mit einer Photovoltaikanlage belegt:

  • Hauptgebäude des Landratsamtes Weißenburg-Gunzenhausen (ca. 300m² Grundfläche)
  • Der Erweiterungsbau der Realschule Weißenburg (ca. 450 m² Grundfläche)
  • Werner-von-Siemens-Gymnasium Weißenburg (ca. 700 m² Grundfläche)