Kunststofftechnik
 
 

Rückenwind für die Wirtschaft

Existenzgründern, Unternehmensnachfolgern und weiteren Interessenten stehen eine ganze Reihe an Förderprogrammen und Unterstützungsleistungen zur Verfügung. Denn Fragen wie Rechtsform, Unternehmenskonzept oder finanzielle Fördermöglichkeiten bedürfen einer umfassenden Information und Vorbereitung.

Um die Suche nach einem geeigneten Förderangebot zu erleichtern, verweisen wir gerne auf den „Wegweiser zu Fördermöglichkeiten“ des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. Unter www.stmwi.bayern.de/service/foerderprogramme/foerderwegweiser/ finden Sie zahlreiche Hilfestellungen.

foerdermitte_fotolia_38762861_klein.jpg

Sprechtage Fördermittelberatung

Mittelständische Unternehmer können sich auf regelmäßigen Sprechtagen in Weißenburg über Finanzierungshilfen der LfA Förderbank Bayern informieren. Das Förderangebot umfasst vor allem zinsgünstige Kredite und bei Bedarf Risikoübernahmen. Die kostenfreien Sprechtage bietet die LfA zusammen mit der Wirtschaftsförderung des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen und der IHK Nürnberg für Mittelfranken an.

Mehr dazu

Regionalförderung Mittelfranken

Die Regierung von Mittelfranken unterstützt die Region altmühlfranken durch die Förderung regionalwirtschaftlich bedeutsamer Vorhaben der Industrie, des Handwerks und des Dienstleistungsgewerbes mit Mitteln der „Bayerischen regionalen Förderungsprogramme für die gewerbliche Wirtschaft“. Die Förderung kann als Investitionszuschuss oder als Zinszuschuss zur Verbilligung eines von der LfA Förderbank Bayern gegebenen Darlehens gewährt werden.

Mehr dazu

Bayerisches Gaststättenmodernisierungsprogramm

Das Gaststättenmodernisierungsprogramm richtet sich an alle Gaststättenbetreiber und auch an Verpächter. Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen sowie General- und Teilsanierungen, aber auch andere Modernisierungsmaßnahmen werden gefördert. Bis zu 40 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben können dabei bezuschusst werden. Wichtig ist, dass sich interessierte Gastronomen bereits jetzt über die Förderkonditionen informieren und dann zügig einen Antrag stellen, da es nur kontingentierte Förderaufrufe geben wird.

Weitere Informationen

Förderung von Kleinstunternehmen der Grundversorgung

Förderfähig sind Kleinstunternehmen, also Unternehmen mit weniger als 10 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz unter 2 Mio. €, die Investitionen in die Zukunftsfähigkeit ihres Betriebes tätigen. Dabei wird unterschieden zwischen Unternehmen, die den regelmäßigen Bedarf decken (z.B. Bäckerei, Dorfladen, Gastwirtschaft, Pflegedienstleister) und denjenigen für den unregelmäßigen Bedarf (z.B. Autowerkstatt, Buchhandlung, Fachgeschäft, Friseur).

Mehr dazu!

Baye­ri­sche Forschungs- und Inno­va­ti­ons­agen­tur

Bay­ern ist ein füh­ren­der Wissenschafts- und Tech­no­lo­gie­stand­ort – nicht nur in Deutsch­land, son­dern in ganz Euro­pa. Maß­geb­lich dafür ver­ant­wort­lich sind die zahl­rei­chen Hoch­schu­len, Unter­neh­men und Orga­ni­sa­tio­nen, die sich mit viel Kom­pe­tenz und der Bereit­schaft, neue, inno­va­ti­ve Wege zu beschrei­ten, im Bereich For­schung & Inno­va­ti­on (F&I) enga­gie­ren. Dem Erhalt und Aus­bau die­ser füh­ren­den Posi­ti­on dient eine Viel­zahl von Förder- und Unter­stüt­zungs­pro­gram­men.
Die Auf­ga­be der Baye­ri­schen Forschungs- und Inno­va­ti­ons­agen­tur ist es, die­sen Akteu­ren in Bay­ern die best­mög­li­che Unter­stüt­zung bei der Ver­wirk­li­chung ihrer Ide­en zu bie­ten. Dies geschieht unter ande­rem durch die Ver­ga­be von baye­ri­schen För­der­mit­teln sowie durch die Bera­tung und Beglei­tung bei der Antrag­stel­lung in natio­na­len und inter­na­tio­na­len, vor­ran­gig euro­päi­schen Pro­gram­men.

Mehr dazu

BayBG: Beteiligungskapital für mittelständische Unternehmen

Die Bayerische Beteiligungsgesellschaft mbH (BayBG) bietet vor allem für kleinere mittelständische Unternehmen eine zusätzliche Finanzierungsalternative. Beteiligungen sind unter anderem bei Wachstumsvorhaben, Turnaround oder Existenzgründungen denkbar. Stille Beteiligungen sind wirtschaftliches Eigenkapital und benötigen keine dinglichen Sicherheiten. Sie konkurrieren nicht mit Krediten, sondern ergänzen diese und ermöglichen sie vielfach erst zu günstigeren Konditionen. Einen Einblick in die einzelnen Geschäftsfelder der BayBG finden Sie auf dieser Übersicht sowie auch auf der Homepage der BayBG.

mehr erfahren

LfA Förderbank Bayern

Mit den Schlagworten Gründung, Wachstum, Innovation, Umweltschutz, Stabilisierung und sonstigen Finanzierungen versucht die LfA Förderbank Bayern individuelle Fördermöglichkeiten aufzuzeigen, die speziell an die jeweilige Situation angepasst werden. Zum einen wird Hilfe zur Existenzgründung angeboten. Zum anderen wird auch darauf eingegangen, wie das jeweilige Unternehmen in Zukunft weiter vorangetrieben oder in welcher Weise eine ökologische Unternehmensstrategie etwa durch die Nutzung erneuerbarer Energien gefördert werden kann.

Mehr dazu

Förderratgeber der KfW Bankengruppe

Der Förderratgeber der KfW Bankengruppe bietet zielgerichtete Hilfe in vielfältigen Bereichen an. So wird dort unter anderem aufgezeigt, wie das Unternehmen erweitert und gefestigt werden kann. Ebenso wird darüber  informiert, welche Förderprogramme zum Thema Energieeffizienz und Umweltschutz möglich sind und auch die Energieberatung für den Mittelstand wird thematisiert.

Mehr dazu

Förderdatenbank des Bundes

Die Förderdatenbank des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie bietet einen Überblick über die Förderprogramme des Bundes, der Länder und der EU. Die Datenbank eröffnet dabei die Möglichkeit, über diverse Suchkriterien das passende Förderprogramm zu finden, etwa speziell für Existenzgründer.

Mehr dazu

Netzwerk Nordbayern

Das Netzwerk Nordbayern fördert die Gründung und Weiterentwicklung von Unternehmen. Durch kostenlose Leistungen wie Beratungen und Vermittlungen oder die Gestaltung von Businessplanwettbewerben unterstützt das Netzwerk individuell bei der Planung oder Verbesserung des jeweiligen Unternehmenskonzeptes. Zudem berät das Netzwerk Nordbayern auch hinsichtlich finanzieller Fördermöglichkeiten und richtiger Finanzplanung.

Mehr dazu