Kunststofftechnik
 
 

Aktuelles aus der Wirtschaftsförderung

Hier finden Sie Neuigkeiten über Unternehmen aus der Region, interessante Kooperationsangebote und Wettbewerbe, Termine zu Veranstaltungen und weitere aktuelle Informationen.

Veranstaltungshinweis - Pecha Kucha Nacht in Weißenburg

stuhlreihe.jpg

Die Wirtschaftsjunioren Weißenburg laden am Donnerstag, den 19. November, zu einer Vortragsveranstaltung der besonderen Art ein: Pecha Kucha. Das Format überzeugt durch gebündelte Informationen in einem festgelegten Zeitraum, sodass garantiert keine Langeweile aufkommt. Veranstaltungsort ist ab 19:00 Uhr der neue Musikbahnhof in Weißenburg.

Alle weiteren Informationen!

Erster Mittelstandsabend in Altmühlfranken

stuhlreihe.jpg

Das Mittelstandsinstitut IMEA der Hochschule Ansbach und der Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen laden herzlich zum 1. Mittelstandsabend an den kunststoffcampus bayern nach Weißenburg ein.
Das Thema der Veranstaltung lautet: "Fachkräftesicherung in Altmühlfranken – Impulse von und für Unternehmer!"

Unternehmen der Region Altmühlfranken beschäftigt zunehmend die Anwerbung und Sicherung von Fachkräften. Vom Handwerker bis zu Ingenieuren - Demografie, Digitalisierung und Wertewandel führen zu Veränderungen in den Lebens- und Arbeitsweisen. Mit dem Mittelstandsabend will das IMEA der Hochschule Ansbach zusammen mit der Wirtschaftsförderung des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen ein neues Format schaffen, in dem aktuelle unternehmerische Herausforderungen diskutiert werden.

Nähere Informationen!

Terminverschiebung: Unternehmerfrühstück altmühlfranken

fotolia_35637928_m.jpg

Das für den 10. Oktober eingeplante Unternehmerfrühstück muss leider verschoben werden. Neuer Termin ist Donnerstag, der 7. Dezember 2017!
Die Einladungen zu dieser Veranstaltung wird in Kürze versendet.

Landkreis als "Kommune des Jahres" ausgezeichnet

dsc_9031.jpg

Der renommierte Wirtschaftspreis "Großer Preis des Mittelstandes" vergibt jährlich einen Sonderpreis für besonders mittelstandsfreundliche Kommunen. Als Preisträger wurde nun der Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen ausgezeichnet.

Die Bemühungen der letzten Jahre waren nun von Erfolg gekrönt und Landrat Gerhard Wägemann konnte aus der Hand von Dr. Helfried Schmidt, dem Vorsitzenden der Oscar-Patzelt-Stiftung, die Trophäe entgegennehmen. „Ich freue mich sehr, dass unsere Arbeit überregional erkannt und anerkannt wird. Denn wir tun viel für unsere Wirtschaft und kümmern uns mit der Zukunftsinitiative altmühlfranken intensiv um eine stetige Weiterentwicklung unserer Region“, so Wägemann sichtlich stolz nach der Preisverleihung.
Im 23. Jahr des Wettbewerbs „Großer Preis des Mittelstandes“ waren 4.923 Unternehmen und Institutionen nominiert. 839 Unternehmen, darunter 24 Kommunen waren in der letzten – der Jurystufe – gelandet. Für die Bundesländer Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Thüringen gab es dabei lediglich einen Sonderpreis Kommune. Aus dem Landkreis – neben dem Landkreis selbst – hatten es die Firmen RF Plast GmbH, Zweirad Gruber GmbH, Abel-Wellpappe, Dotlux GmbH sowie die Stadt Gunzenhausen in die Jurystufe geschafft.

Neuauflage Förderprogramm "Digitalbonus. Bayern"

Von Oktober 2016 bis Mai 2017 haben über 2.000 bayerische Betriebe aller Branchen Anträge eingereicht, um sich für die Herausforderungen der digitalen Welt zu rüsten. Nun hat die Staatsregierung das Programm wieder geöffnet, sodass für die Digitalisierung des Mittelstandes im Zeitraum 2017/2018 zusätzliche Mittel in Höhe von 100 Millionen Euro aufgewendet werden.
Ab dem 1. August können deshalb wieder neue Anträge gestellt werden!
Mit dem Förderprogramm "Digitalbonus. Bayern" will der Freistaat Bayern die kleinen und mittleren Unternehmen unterstützen. Wir weisen deshalb noch einmal auf den Digitalbonus hin, da er es Unternehmen ermöglicht, sich durch Hard- und Software zu digitalisieren und die IT-Sicherheit zu verbessern.

Weitere Infos unter www.digitalbonus.bayern!

Unternehmenswettbewerb „Erfolgreich.Familienfreundlich“

logo_familienfreundlich_1_srgb.png

Ob flexible Arbeitszeitmodelle, Unterstützung bei der Kinderbetreuung oder in Pflegesituationen – immer mehr Unternehmen setzen auf eine familienfreundliche Unternehmenskultur und bieten familienfreundliche Maßnahmen an. Denn Sie wissen: Eine familienbewusste Personalpolitik ist zu einem entscheidenden Erfolgsfaktor geworden.
Der Unternehmenswettbewerb „Erfolgreich.Familienfreundlich“ würdigt dieses Engagement und zeichnet die 20 familienfreundlichsten Unternehmen Bayerns aus. Bis zu fünf Unternehmen erhalten Sonderpreise für besonders originelle familienfreundliche Ansätze, die sich nicht ohne weiteres als Muster für andere Unternehmen eignen.
Die Bewerbungsphase startet am 13. September 2017 und endet am 30. Oktober 2017!

Alle weiteren Informationen

Erste AzubiWerkstatt Altmühlfranken erfolgreich beendet

gruppenfoto_azubiwerkstatt2017.jpg

Mit neuem Konzept und neuem Namen wurde 2017 erstmals in der Bildungsregion altmühlfranken die AzubiWerkstatt durchgeführt. In insgesamt sechs Seminaren hatten die Auszubildenden aus der Region die Möglichkeit, sich weiterzubilden und ihre persönlichen Kompetenzen zu stärken. Während einer Abschlussveranstaltung überreichte der stellvertretende Landrat Robert Westphal nun die Teilnahmezertifikate.

mehr erfahren

Arbeitsmarkt und Flüchtlinge: Was Unternehmer wissen müssen

würfel cube info 3D

Asylsuchende und Geduldete dürfen in den ersten drei Monaten in Deutschland keine Beschäftigung aufnehmen. Ab dem vierten Monat können sie eine Beschäftigungserlaubnis für eine konkrete Beschäftigung beantragen. Anerkannte Flüchtlinge hingegen dürfen ohne Wartefrist jede Beschäftigung aufnehmen.

Die Bundesagentur für Arbeit hat die wichtigsten Informationen, was Arbeitgeber beachten müssen, wenn sie Flüchtlinge beschäftigen wollen, in der Broschüre "Potenziale nutzen – geflüchtete Menschen beschäftigen" zusammengefasst.

Fördermittelbroschüre von Invest in Bavaria

foerdermitte_fotolia_38762861_klein.jpg

Invest in Bavaria – Die Ansiedlungsagentur des Freistaats Bayern - hat eine Broschüre herausgebracht, die Licht ins Dunkel der verschiedenen Fördermöglichkeiten bringen soll. Dieser Wegweiser ist sowohl auf Englisch als auch auf deutscher Sprache verfügbar, gerne stellen wir diesen für Sie bereit:

Beteiligungsangebot für kleinere Unternehmen

foerdermitte_fotolia_38762861_klein.jpg

Die Bayerische Beteiligungsgesellschaft mbH (BayBG) bietet vor allem für kleinere mittelständische Unternehmen eine zusätzliche Finanzierungsalternative. Hier sind stille Beteiligungen bereits ab 10.000 Euro möglich. Stille Beteiligungen sind wirtschaftliches Eigenkapital und benötigen keine dinglichen Sicherheiten. Sie konkurrieren nicht mit Krediten, sondern ergänzen diese und ermöglichen sie vielfach erst zu günstigeren Konditionen. Eine Übersicht zu diesem Thema finden Sie auf dem Merkblatt der BayBG sowie auch auf der Homepage der BayBG.

Return to Bavaria - Netzwerk

zentrale_fotolia_41967700_netzwerk.jpg

Das Bay. Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie möchte gemeinsam mit der international agierenden German Scholars Organization e.V. (GSO) die klügsten Köpfe aus aller Welt nach Bayern zurückholen - ein weiterer Baustein gegen den Fachkräftemangel. Das Netzwerk "Return to Bavaria" bündelt kompetente Partner und bietet eine zentrale Anlaufstelle für Rückkehrer: das Angebot reicht von Karriereplanung und Coaching über Unterstützung bei der Jobsuche bis hin zu Einladungen zu exklusiven Rückkehrerveranstaltungen im In- und Ausland. Eine Registrierung ist kostenfrei möglich.

Mehr dazu

Kostenfreie Sprechtage zur Fördermittelberatung

foerdermitte_fotolia_38762861_klein.jpg

Mittelständische Unternehmer können sich auf regelmäßigen Sprechtagen in Weißenburg über Finanzierungshilfen der LfA Förderbank Bayern informieren. Das Förderangebot umfasst vor allem zinsgünstige Kredite und bei Bedarf Risikoübernahmen. Die kostenfreien Sprechtage bietet die LfA zusammen mit der Wirtschaftsförderung des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen und der IHK Nürnberg für Mittelfranken an.

Mehr dazu