Kaffeepause in Weißenburg
 
 

Eiche vor dem Heufeld

Ein Baum von besonderer Bedeutung!

Diese 450 Jahre alte Eiche hat eine Höhe von etwa 20 m und einen Stammumfang von fast 6 m. Sie ist schon von weitem als knorriger Baum mit einer breit ausladenden Krone, die sehr tief ansetzt, zu erkennen. Möglicherweise ist diese Eiche der Rest eines größeren Bestandes, der sich am Waldrand entlang zog.Bei Eichen handelt es sich überwiegend um sommergrüne Bäume, die an ihrer Frucht, der Eichel, zu erkennen sind. Sie beherbergen eine ungewöhnliche Vielfalt von Insekten. Man spricht von 1000 Arten in einer Krone.In früherer Zeit wurden insbesondere für die Schweinemast gerne Eichen gepflanzt. Gerade im Herbst, wenn andere Futtermittel knapper wurden, waren die Eicheln eine willkommene Bereicherung der Futterration.

Den meisten bekannt aus Sagen und Legenden ist die deutsche Eiche auch als heiliger Baum im Zusammenhang mit blitztragenden Göttern und Götterfürsten. Oft besungen wird die Eiche im deutschen Liedgut; Eichenlaub schmückt Münzen, Rang- und Ehrenzeichen, Wappen usw.

Eine Ausweisung als Naturdenkmal erfolgte mit Schutzverordnung des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen vom 23.10.1992.

450-jährige Eiche bei Langenaltheim

Lage

Die Eiche befindet sich ca. 1,5 km südlich der Ortschaft Langenaltheim. Auf der B 2 von Weißenburg kommend Richtung Treuchtlingen, weiter Richtung Monheim. Abbiegen links auf WUG 7 Richtung Büttelbronn/Langenaltheim. Im Ort (Langenaltheim) auf 2. Flurbereinigungsweg ca. 1,5 km zum ND.
Parkmöglichkeit für Pkw ausgeschildert am ND.
Bahnstation Pappenheim, von dort mit Bus nach Langenaltheim. Örtlicher Rundwanderweg Nr. 4 zum ND ca. 1,5 km

Nächster Bahnhof

Bahnhof Pappenheim
Bahnhofstr. 60
91788 Pappenheim
Tel.: 0800 1507090