integration-gemeinschaft.jpg
 
 

Fremdsprachenkenntnisse in Arztpraxen

gesundheit_fotolia_36624753_kinder_jugendmedizin.jpg

Eines der Hauptproblemfelder zu Beginn und während der Flüchtlingskrise war die Sprachvermittlung von ausländischen Patienten in Arztpraxen. Ohne Dolmetscher war eine Behandlung nur schwer möglich, da Schmerzen genau lokalisiert sowie Behandlung und Medikamenteneinnahme verdeutlicht werden mussten. Oft waren bei akuten Einsätzen auch nicht so schnell ehrenamtliche Dolmetscher aus der Dolmetscherbörse parat. Daraufin wurden die Sprachkenntnisse in den Arztpraxen selbst abgefragt. In vielen Praxen arbeitet Personal mit Fremdsprachenkenntnissen und auch Ärtze können oft selbst diverse Fremdsprachen. In Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt wurde ein Fragebogen entwickelt. Dieser wurde an die ca. 90 Arztpraxen im Landkreis übermittelt. 52 Praxen haben sich daran beteiligt. Zum Teil werden sehr vielfältige Sprachen angeboten.

Die Liste dieser Arztpraxen können Sie hier einsehen und herunterladen:

Fremdsprachenkenntnisse in Arztpraxen

Ratgeber des Bundesministeriums "Gesundheit für Asylsuchende in Deutschland"

Das Bundesministerium für Gesundheit hat einen Ratgeber zum Thema "Gesundheit für Asylsuchende in Deutschland" herausgegeben. Der erste Teil beschäftigt sich mit allgemeinen Informationen zum Gesundheitswesen, ehe im zweiten Teil praktische Hinweise zum Schutz vor Krankheiten und Infektionen aufgezeigt werden. Der Ratgeber steht in den Sprachen Deutsch, Arabisch, Dari, Englisch, Farsi, Kurdisch und Pashto zur kostenlosen Verfügung.