Römer mit Lanze
 
 

Römisches Vermächtnis von Weltrang

Die Region altmühlfranken verfügt als ehemaliges Grenzgebiet zwischen dem römischen Weltreich und den germanischen Stammesgebieten über zahlreiche Zeugnisse der römischen Kultur. Rekonstruierte, teilrekonstruierte oder noch geschützt im Boden liegende Wachtürme, Kastelle, Tore, Villen, Bäder und das UNESCO-Welterbe Limes zeugen vom Leben der Römer in den Provinzen.

Als zentrale Anlaufstelle steht das Bayerische Limes-Informationszentrum in Weißenburg zur Verfügung und bietet umfassende Informationen über das römische Erbe am raetischen Limes in Bayern.

Die Museen der Region, darunter das RömerMuseum in Weißenburg mit dem berühmten Römerschatz, Führungen und Wanderungen mit ausgebildeten Limes-Führern sowie Erlebnisprogramme gewähren Einblicke in eine längst vergangene Zeit, deren Einflüsse auch heute noch spürbar sind.

Ob mit PKW, Fahrrad bzw. Pedelec oder zu Fuß: Deutsche Limes-Straße, Limes-Radweg und Limes-Wanderweg ermöglichen Entdeckungstouren entlang der im Volksmund „Teufelsmauer“ genannten antiken Grenzzone.

Abgerundet wird das umfangreiche Römererlebnisangebot der Region durch mehrere gastronomische Betriebe, die römische Küche vom Imbiss bis zum Menü anbieten. So lässt sich Geschichte auch kulinarisch erleben.

Römisches Erbe in altmühlfranken

Diese Website nutzt Google Maps. Beim Aktivieren der Google Maps - Karte geben Sie Ihr Einverständnis, dass Inhalte von Google geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an Google übertragen wird. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Ein- und Ausschalten dieser Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie die Goolge Maps – Karte jetzt ansehen möchten, klicken Sie auf Google Maps einblenden.


Wenn Sie möchten, dass Google Maps – Karten künftig automatisch eingeblendet werden, klicken Sie auf Google Maps immer einblenden. Dadurch wird diese Einstellung mithilfe eines Cookies in Ihrem Browser gespeichert.