fotolia_18419253_l_kuechle_auszogne_gebaeck.jpg
 
 

Traditionelle Speisen und Leckereien

Zu den traditionellen Speisen einer altbayerischen Kirchweih gehört der traditionelle Gänse- oder Entenbraten, meist mit Kartoffelknödeln und Blaukraut.

Zur fränkischen Kirchweih gibt es am Freitag traditionell Krenfleisch mit Klößen (sogenannte Krefleischkerwa), aber auch Stockfisch, Steaks, Bratwürste und Brathändl gehören zu den beliebten Speisen. Oft wird ein besonderes, süffiges und gehaltvolles „Kerwa- oder Bockbier" gebraut. Als süße Schmankerl gibt es die in Fett ausgebackenen Küchle, eckig Striezel genannt. In runder Form sind sie als Auszogne oder Knieküchle [Gnia-kia:chli] bekannt – der Puderzucker darf natürlich nicht fehlen. Sträubla, Pfannakung oder Küchla sind weitere Bezeichnungen. An goudn!

Fränkische Küchle

Heimat- und Brauchtumsfeste spielen eine zentrale Rolle für die Region. Die Körwa, Kerwa oder Kirwa ist eines der wichtigsten Brauchtumsfeste in Altmühlfranken. Mit den traditionellen Leckereien, die während der Kirchweihzeit in Altmühlfranken die Gaumen verwöhnen, wird bereits der siebte Brauch im Kirchweihkalender vorgestellt.