integration-gemeinschaft.jpg
 
 

Verein(t) in Altmühlfranken

An dieser Stelle will die Freiwilligenagentur altmühlfranken künftig Informationen für Vereine liefern. Dies kann von Fördermöglichkeiten über Schulungsangebote bis hin zu rechtlichen Neuerungen reichen.

 AKTUELL 02.08.2021

Förderprogramme für ehrenamtlich getragene Projekte

Die Corona-Pandemie hat die Gesellschaft stark herausgefordert. Bürgerschaftliches Engagement und Ehrenamt tragen dazu in besonderer Weise bei, dass das Leben vor Ort dennoch attraktiv bleibt. Die Freiwilligenagentur Altmühlfranken macht deshalb auf zwei aktuelle bundesweite Förderprogramme aufmerksam, für die gemeinnützige und vorrangig ehrenamtlich getragene Organisationen auch im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen noch bis 15. August bzw. 15. September 2021 Anträge auf finanzielle Unterstützung stellen können.

Förderprogramm „ZukunftsMUT“

Gerade Kinder und Jugendliche haben in der Zeit der Corona-Pandemie wahre Größe gezeigt. Sie haben auf Freizeitaktivitäten in ihren Vereinen verzichtet, den Kontakt zu Gleichaltrigen in den digitalen Raum verlagert und Geduld und Verständnis für die pandemiebedingten Einschränkungen gezeigt. In zahlreichen Vereinen, Initiativen und anderen ehrenamtlichen Strukturen engagieren sich freiwillig Menschen, damit die Pandemie möglichst wenig nachwirkt und Ungleichheiten sich nicht verfestigen. Mit dem Programm „ZukunftsMUT“ fördert die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) vor Ort Projekte für junge Menschen in strukturschwachen und ländlichen Räumen, womit auch der Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen in den Kreis der begünstigten Antragsteller fällt. Die Stiftung unterstützt im Auftrage des Bundes innovative Bildungs-, Gesundheits-, Lern- und Freizeitangebote sowie die Verbreitung sozialer Innovationen für Kinder, Jugendliche sowie deren Familien. Aus dem Aktionsprogramm der Bundesregierung „Aufholen nach Corona“ stehen hierfür zusätzliche 30 Millionen Euro für die Jahre 2021 und 2022 zur Verfügung, die jetzt in Teilen für gemeinnützige Maßnahmen beantragt werden können. Das Programm ist so ausgelegt, dass verschiedene Organisationen mit ihren Ideen, darin Platz finden und mit bis zu 15.000 Euro berücksichtigt werden können.

„Engagement gewinnen. Ehrenamt binden. Zivilgesellschaft stärken“

Bürgerschaftliches Engagement und Ehrenamt machen es gerade auch in ländlichen und strukturschwachen Regionen möglich, besondere Angebote zu platzieren und gemeinsam etwas zu bewegen. Aber gerade in diesen Regionen führt der demografische Wandel auch dazu, dass es in ehrenamtlich getragenen Organisationen immer schwieriger wird, Engagierte und Ehrenamtliche zu finden. Vor Ort gibt es dabei viele Ideen, wie Menschen für Engagement begeistert werden oder die Rahmenbedingungen für bereits Engagierte verbessert werden können. Oft fehlt es nur an kleinen Summen, mit denen die Organisationen ihre Strukturen stärken könnten. Hier setzt das Mikroförderprogramm „Engagement gewinnen. Ehrenamt binden. Zivilgesellschaft stärken“ der DSEE an und bezuschusst Engagement- und Ehrenamtsstrukturen sowie innovative Projekte zur Nachwuchsgewinnung im Engagement mit bis zu 2.500 Euro.

Weitere Informationen und Links zu den Förderprogrammen und der DSEE allgemein erhalten sie unter www.deutsche-stiftung-engagement-und-ehrenamt.de

Weiterführende Informationen und Antragsmöglichkeiten

ZukunftsMUT

Ehrenamt gewinnen. Engagement binden. Zivilgesellschaft stärken.