altmühlfranken. Der starke Süden.

Ansprechpartner

Zukunftsinitiative altmühlfranken
Sabine Unterlandstaettner
Bahnhofstraße 2
91781 Weißenburg i. Bay.
Tel.: 09141 902-204
Fax: 09141 902-7204
E-MailVisitenkarte downloadenin Karte anzeigen

Kontakt für Raumanfragen

Zukunftsinitiative altmühlfranken
Bahnhofstraße 2
91781 Weißenburg i. Bay.
Tel.: 09141 902-192
Fax: 09141 902-195
E-MailVisitenkarte downloadenin Karte anzeigen
Senefelder-Schule Treuchtlingen
Bgm.-Döbler-Allee 3
91757 Treuchtlingen
Tel.: 09142 9606-01
Fax: 09142 9606-50
E-Mailhttp://www.senefelder-schule.deVisitenkarte downloadenin Karte anzeigen

Initiative Nachwuchs altmühlfranken

Rege Gespräche bei der Open-Space-Konferenz
Arbeitsgruppe bei der Open-Space-Konferenz
Dokumentieren der Ergebnisse der Open-Space-Konferenz
Vorstellen der Ergebnisse bei der Open-Space-Konferenz
Empfang bei der Open-Space-Konferenz
Arbeitsgruppe bei der Open-Space-Konferenz
Landrat Gerhard Wägemann bei der Open-Space-Konferenz
meilensteinkonferenz-1.jpg
meilensteinkonferenz-2.jpg
meilensteinkonferenz-3.jpg
meilensteinkonferenz-4.jpg
meilensteinkonferenz-5.jpg
meilensteinkonferenz-6.jpg
meilensteinkonferenz-7.jpg

Die Initiative Nachwuchs altmühlfranken will Menschen unterschiedlichster Gruppen – etwa aus Unternehmen, Schulen und Politik – anregen, zusammenzuarbeiten und gemeinsame Handlungskonzepte zu entwickeln. Mit vereinten Kräften will man so den Auswirkungen des demografischen Wandels in altmühlfranken begegnen. In einer großen „Konferenz zum Mitmachen” mit 130 Teilnehmern im März 2012 wurden dafür die Weichen gestellt. Im Februar 2013 fand eine fortführende Meilensteinkonferenz in Gunzenhausen statt.

Die Lage ist tatsächlich ernst: Der demografische Wandel wird es der Wirtschaft in altmühlfranken in den kommenden Jahren zunehmend schwerer machen, sich Nachwuchskräfte zu sichern. Vom Problem des Nachwuchsmangels sind Industrieunternehmen, Handwerker, Händler und Dienstleister in gleicher Weise betroffen. Denn nicht nur die Zahl junger Menschen nimmt ab, die Bevölkerung geht in altmühlfranken auch deutlich stärker zurück als in Gesamtbayern. Der Grund: Mehr Menschen wandern aus dem Landkreis ab als zu.

Hinzu kommt, dass viele junge Leute für ihre Ausbildung auspendeln oder die Region ganz verlassen und dann zum Teil nicht wieder zurückkehren. Auf der anderen Seite werden in den nächsten Jahren die Unternehmen aus Altersgründen viele erfahrene Mitarbeiter verlieren. Es wird also genug zu besetzende Stellen geben.


Deshalb muss etwas getan werden, um die Berufsperspektiven und Ausbildungsmöglichkeiten den jungen Menschen in unserer Region und in den Nachbarregionen bekannt zu machen und die Potenziale aller jüngeren Personen möglichst gut zu entfalten und zu nutzen. Das schließt auch diejenigen jungen Menschen mit ein, deren Leistungsfähigkeit sich in der Schule noch nicht gezeigt hat, die eher praktisch als schulisch bildbar sind oder bei denen sich Qualitäten wie Disziplin, Durchhaltevermögen, Pünktlichkeit und Höflichkeit noch nicht ausreichend entwickelt haben.


Wir bedanken uns bei allen Sponsoren der Initiative Nachwuchs altmühlfranken:


Hermann Gutmann Stiftung

Hermann-Gutmann-Stiftung

Arbeitskreis Schule Wirtschaft

Arbeitskreis Schule-Wirtschaft Weißenburg-Gunzenhausen

Raiffeisenbank Weißenburg-Gunzenhausen

Raiffeisenbank Weißenburg-Gunzenhausen eG
 

Vereinigte Sparkassen Gunzenhausen

Sparkasse Gunzenhausen

Sparkasse Mittelfranken-Süd

Sparkasse Mittelfranken-Süd


Loading...