Der Schlossgraben in Treuchtlingen
 
 

Schlossgraben und Zwinger am Stadtschloss

Ein Schlossgraben zum Verweilen

Das Renaissanceschloss aus dem 16. Jahrhundert wurde für die Treuchtlinger Linie der Pappenheimer erbaut.

Seit der Sanierung 1999 sind hier die städtische Touristinformation und das Naturpark Informationszentrum untergebracht. Darüber hinaus informiert die Naturpark-Ausstellung auf ca. 400 m² Fläche über Natur, Geschichte und Geologie der Region (Eintritt frei!).

Im Umgriff der hübschen Schlossanlage finden sich buchsgefasste Beete u. a. mit historischen Rosen. Großzügige Rasenflächen mit Ziersträuchern wechseln sich mit alten Obstbäumen ab.

Darüber hinaus ist im Schlossgraben eine geologische Besonderheit zu sehen! Ausgestellt ist eine Kalkfläche, auf der Auswurfmassen eines Meteoriten-Einschlags im nahegelegenen Nördlinger Ries dunkelbraune „Schlitterspuren“ hinterlassen haben.

Größe: ca. 1 ha

Der Schlossgraben in Treuchtlingen

Preise

Eintritt frei

Öffnungszeiten

Frei zugänglich. Führungen für Gruppen nach Voranmeldung (Tel. 09142 / 960060).

Führung im Schlossgraben des Stadtschlossesstadtschloss_treuchtlingen.jpg