Frühjahrsputz 2020 Wengen
 
 

Familie Kaplan säuberte Raitenbuchs Hecken und Wegränder

2021-raitenbuch-familien-kaplan.jpg

Fazit: Mehr Unrat und Müll als erwartet

Als Familie sind wir am 3. Mai nachmittags gestartet, um die Hecken und Wegränder von Unrat zu befreien. Mit zwei großen Abfallsäcken, leider ohne Greifzangen, dachte ich sind wir gut gerüstet.

Bei unseren diversen Ausflügen bemerkten wir schon des Öfteren, dass unüberlegt viel Müll in der Natur landet. Oft wird das jedoch nicht wahrgenommen oder nach dem Verursacherprinzip darüber hinweg gesehen. Eine weggeworfene Zigarettenkippe wird oftmals nicht als störend und schädlich gesehen. Das ist jedoch absolut falsch. Es dauert 15 Jahre bis diese sich zersetzt. Zigarettenkippen sind weltweit das am häufigsten weggeworfene Abfallprodukt.

Dass Verpackungen von Zigaretten, Süßigkeiten und Fastfood weggeworfen werden, das ist sicherlich jedem schon mal aufgefallen. Ich hätte jedoch nicht erwartet, so viele Flaschen, Autoreifen, Blechdosen, Abdeckfolien ect. zu finden.
Die gefüllten Abfallsäcke haben wir über die Gemeinde Raitenbuch entsorgt. Bei den größeren Teilen habe ich eine Abholung über die kommunale Abfallwirtschaft (VG Nennslingen) organisiert. Die Resonanz auf unsere kleine Aktion war überaus positiv und ich hoffe, noch viele Nachahmer zu finden.

Es erscheint uns wichtig, unsere beiden Kinder darauf aufmerksam zu machen, zu sensibilisieren, dass jede Art von Müll in der Natur schädlich ist für das Ökosystem.
Bisher habe ich wenig darauf geachtet, bei den Spaziergängen einen Sammelbehälter mitzunehmen. Nach dieser Aktion habe ich mir angewöhnt, mit offenen Augen durch die Natur zu gehen und mit Tüte ausgestattet alles „Unschöne“ aufzusammeln und über die Restmüllbehälter zu entsorgen.

Text: A. Kaplan