kinder.jpg
 
 

Schon einmal daran gedacht, Wunschoma oder Wunschopa zu werden?

Das Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen arbeitet verstärkt daran, sein Netzwerk von Wunschomas und Wunschopas weiter auszubauen. Derzeit sind fast alle der 20 Wunschgroßeltern aktiv in ihren Familien im Einsatz.

Allerdings werden deutlich mehr Wunschomas und -opas gesucht, als derzeit zur Verfügung stehen. Die Nachfrage ist nach wie vor groß. Viele Familien wohnen von den „echten” Großeltern oft weit entfernt, so dass sich Enkelkinder und Oma bzw. Opa nur selten sehen können. Den Eltern fehlt zum einen häufig die Unterstützung, aber vor allem suchen sie liebevolle Wunschgroßeltern, um eine engere Beziehung zwischen Jung und Alt aufzubauen.

Gerade in Treuchtlingen, Weißenburg und Gunzenhausen gibt es noch einige Familien, die auf der Warteliste stehen.

Deshalb startet das Landratsamt erneut einen Aufruf und bittet alle Interessierten, sich zu melden. Der Einsatz kann sehr vielseitig sein. Sie könnten das Kind vom Kindergarten oder Sportverein abholen, mit ihm kleinere Ausflüge machen oder zusammen etwas basteln, malen oder sich auf dem Spielplatz Sandkuchen backen lassen. Den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt. Je nach Alter der Kinder und den Interessen der Wunschgroßeltern findet sich bestimmt für jeden etwas Passendes. Zeit und Umfang ihres Einsatzes bestimmen natürlich sie.

Alle 6 Wochen findet im Landratsamt Weißenburg das Großelterncafé statt, in dem sich die Wunschgroßeltern rege austauschen können. Das Feedback der bereits Aktiven ist sehr positiv: Es macht den Wunschomis und Wunschopis große Freude, sich von der Neugierde und Unbeschwertheit der Kinder anstecken zu lassen. Wie heißt es doch so schön: „Die Freude, die wir geben, kehrt ins eigene Herz zurück.”

Wenn auch Sie neugierig geworden sind, melden Sie sich doch bitte ganz unverbindlich unter der Telefonnummer 09141 902-412 oder der per E-Mail an wunschgrosseltern@altmuehlfranken.de

ob alt oder jung...