Kaffeepause in Weißenburg
 
 

Erfolgreiche Open Space-Konferenz

Rund um den Themenkomplex demografischer Wandel organisierte die „Initiativgruppe Nachwuchs altmühlfranken” mit Unterstützung von Landrat Gerhard Wägemann eine „Konferenz zum Mitmachen”, die am 2. und 3. März 2012 in der Senefelder-Schule in Treuchtlingen stattfand. 28 Arbeitsgruppen und über 130 Teilnehmer setzten sich dabei mit diesem Themenkomplex auseinander, um gemeinsam Handlungskonzepte für die Region zu entwickeln.

Die anstehenden Herausforderungen werden sich nur bewältigen lassen, wenn alle gesellschaftlichen Gruppen und Akteure gemeinsam daran arbeiten. Bei der Konferenz, die unter dem Motto "Nachwuchs für unsere Zukunft – Zukunft für unseren Nachwuchs" stand, war nicht passives Zuhören, sondern aktives Mitmachen aller angesagt. Jeder erhielt die Gelegenheit, ein Anliegen oder ein Thema vorzubringen. 

Die hierfür genutzte Konferenzmethodik nennt sich Open Space-Technology.

Zu 28 Themen bildeten sich Arbeitsgruppen, die die unterschiedlichsten Bereiche des Themenkomplexes abdeckten, wie zum Beispiel „Akademischen Nachwuchs im Landkreis halten”, „Jugend im öffentlichen Raum”, „Standortfaktor Familienfreundlichkeit” oder „Berufsbildungsmesse altmühlfranken. Die Freiwilligen in den Arbeitsgruppen arbeiteten nicht nur während der Konferenz an ihren Themen, viele von ihnen engagieren sich immer noch für ihre Schwerpunkte. Diese neuen Verbindungen fördern eine spätere Zusammenarbeit und künftige Initiativen.

Landrat Gerhard Wägemann bei der Open-Space-Konferenz

So geht es weiter

Die Open Space-Konferenz war kein Strohfeuer: Das zeigt die umfangreiche Dokumentation der Ergebnisse, die unten zum Download bereitsteht. Die Gruppen, die bei der Konferenz entstanden sind, können selbstverständlich an ihrem Thema weiterarbeiten – das ist sogar ausdrücklich erwünscht.

  • Diese Gruppen werden von niemandem kontrolliert oder dirigiert. Sie arbeiten dann weiter, wenn sie selbst ein hinreichend großes Interesse daran haben.
  • Eine Gruppe kann sich auch mit einer anderen zusammenschließen, wenn sie zu überlappenden Ergebnissen gekommen sind.
  • Jeder, der bei einer Gruppe mitmachen will, an der er bislang nicht beteiligt war, kann dies tun – einfach beim Initiator dieser Gruppe melden (Kontaktdaten der Themen- und Teilnehmerliste stehen unten zum Download bereit).
  • Wenn eine Gruppe einen Besprechungsraum benötigt, steht einer in der Zukunftsinitiative altmühlfranken und einer in der Senefelder-Schule in Treuchtlingen zur Verfügung.

Dokumentation zur Open Space-Konferenz

Film zur Konferenz

Virtuelle Kommunikationsplattform

Für die weitere Arbeit an den Themen der Open Space-Konferenz „Zukunft für unseren Nachwuchs – Nachwuchs für unsere Zukunft“ wurde im Internet eine Pinnwand eingerichtet, auf die Sie alle posten bzw. etwas anschlagen können.

Hier geht es direkt zur Pinnwand!

 Das Posten auf dem gemeinsamen „Anschlagbrett” geht sehr einfach, nämlich indem Sie eine E-Mail an open-space-altmuehlfranken@posterous.com senden.

Ihre Posts müssen von uns autorisiert werden, bevor sie öffentlich erscheinen. Das kann ein bis zwei Tage in Anspruch nehmen. Wir würden uns freuen, wenn Sie von der Pinnwand regen Gebrauch machen!

Wir bedanken uns bei allen Sponsoren der Initiative Nachwuchs altmühlfranken:

Hermann Gutmann Stiftung

Arbeitskreis Schule Wirtschaft Weißenburg-Gunzenhausen

Raiffeisenbank Weißenburg-Gunzenhausen eG
 

Sparkasse Gunzenhausen

Sparkasse Mittelfranken-Süd

Open-Space-Konferenz in der Sennefelder-Realschule TreuchtlingenRege Gespräche bei der Open-Space-KonferenzLebhafte Diskussionen bei der Open-Space-KonferenzArbeitsgruppe bei der Open-Space-KonferenzDokumentieren der Ergebnisse der Open-Space-KonferenzVorstellen der Ergebnisse bei der Open-Space-KonferenzEmpfang bei der Open-Space-KonferenzArbeitsgruppe bei der Open-Space-KonferenzOpen-Space-KonferenzArbeitsgruppe bei der Open-Space-KonferenzLandrat Gerhard Wägemann bei der Open-Space-Konferenz