logo-umweltpreis-1.jpg
 
 

Der Umweltpreis

Hier sind Kreativität und innovative Ideen in Sachen Umweltschutz gefragt.
3.000 Euro Preisgeld warten auf Kindergärten, Schulklassen und Jugendgruppen, die sich mit innovativen Ideen für ihre Umwelt engagieren.

Zu Beginn des neuen Schul- bzw. Ausbildungsjahres wurde der 9. Umweltpreis des Landkreises durch Landrat Gehard Wägemann ausgelobt.
Jetzt haben die Jugendlichen ein dreiviertel Jahr Zeit, ihr Wissen, ihr Können und ihre Interessen auf wissenschaftlichem Gebiet oder beim praktischen Umweltschutz einzusetzen und kreative Ideen in die Tat umzusetzen.

2017-09-20-umweltpreis-2018-auslobung-4-1.jpg

Welches Ziel hat der Umweltpreis?

Der Wettbewerb soll insbesondere das Umweltbewusstsein und die Möglichkeiten der Eigeninitiative bei Kindern und Jugendlichen fördern. Hier können sie sich mit ihrer Umwelt auseinandersetzen und ihren Forscherdrang ausleben. Hinzu kommt, dass engagierte Menschen durch ihr Vorbild andere motivieren können, selbst aktiv zu werden.

Wer darf teilnehmen?

Schulklassen, Kindergärten, Jugendgruppen und Einzelpersonen (unter 21 Jahren) aus dem Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen.

Was kann man gewinnen?

Belohnt wird das Engagement mit einem Preisgeld von 3.000 Euro, das auf mehrere Preisträger verteilt wird.

Wie lange dauert die Aktion?

Sie können sofort anfangen zu planen und Ihr Projekt in die Tat umzusetzen.

Bis zum 31. Mai 2018 müssen die Bewerbungsunterlagen mit der Dokumentation Ihres abgeschlossenen Projekts im Umweltamt eingegangen sein. Die Gewinner werden im Juli 2018 bekannt gegeben und im Rahmen einer Feierstunde geehrt.

up_2018_plakat_a2.jpg

Wie findet man Ideen für spannende Projekte?

Jede Menge Anregungen bieten z. B. die Internetseiten:

• des Bayerischen Umweltministeriums (www.umweltbildung.bayern.de, „Für Kids&Teens“, „Bayerische Klimawoche“, ...),

• des Bundesumweltministeriums („BMUKinderseiten“, „Umwelt im Unterricht“, ...) oder ein Rückblick auf unseren Umweltpreis der vergangenen Jahre unter www.altmuehlfranken.de/umweltpreis/ .

Wer Projekte aus dem Themenbereich Abfallvermeidung ins Auge gefasst hat, hat bereits vom 18. bis 26. November 2017 die Möglichkeit, diese zusätzlich auch zur Europäischen Woche der Abfallvermeidung anzumelden unter www.wochederabfallvermeidung.de
Alles, was wir nutzen, wird irgendwann zu Abfall. Die Abfallvermeidung spart wertvolle natürliche Ressourcen und schützt unser Klima. Wie schaffen wir es, Abfall gar nicht erst entstehen zu lassen und Produkte so lang wie möglich im Kreislauf zu halten?
Unzählige Möglichkeiten, sich hierbei aktiv zu engagieren und andere zum Mitmachen zu motivieren zeigen: jeder kann etwas tun zum Schutz und Erhalt unserer Umwelt.
Ein Tausch-, Verschenke- oder Flohmarkt für Bücher oder Spielsachen im Kindergarten oder der Schule, Upcycling von Kleidung oder Möbeln, Musikinstrumente, Taschen, Geldbörsen, Adventsschmuck – selbst Kunst aus Abfall ist möglich.

Downloads:

Die Preisträger der vergangenen Jahre: