Auf den „Zwölf Aposteln” bei Solnhofen
 
 

Im Einklang mit der Natur

Große Teile des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen und damit der Region altmühlfranken liegen auf dem Gebiet des Naturpark Altmühltal. Seit über 40 Jahren setzt man sich hier für Naturschutz und sanften Tourismus ein.

Mit einer Fläche von 3000 Quadratkilometern ist der Naturpark Altmühltal einer der größten Naturparke in Deutschland. Er erstreckt sich über fünf Regierungsbezirke, sieben Landkreise und eine kreisfreie Stadt und reicht im Nordwesten weit in die Region altmühlfranken hinein.

Ins Leben gerufen wurde der Verein „Naturpark Altmühltal (Südliche Frankenalb)” am 25. Juli 1969 in Pappenheim. Mit seiner Gründung verfolgten die Beteiligten zwei Anliegen: den Schutz der Landschaft und die Erschließung der Region für den Tourismus. Von Beginn an wurden beide Ziele miteinander verknüpft, indem man auf solche Tourismuskonzepte setzte, die Naturerlebnisse im Einklang mit der Landschaft und der heimischen Tier- und Pflanzenwelt ermöglichten.

Dieses Konzept hatte Erfolg: Jedes Jahr kommen mehrere Millionen Tages- und Urlaubsgäste in den Naturpark, um seine touristischen Attraktionen und unberührten Landschaftsräume zu genießen.

Kaisermantel, Wilhelm Gailberger, picleaseWacholderheide bei SolnhofenBootwandern auf der AltmühlMit Rad und E-Bike durch altmühlfrankenFelsformation „Zwölf Apostel” bei Solnhofen