hoffmann1.jpg
 
 

Marme-Lädle - Hoffmann Feinkost

Die Manufaktur "Marme-Lädle" ist aus einem Hobby von Stephanie Hoffmann heraus entstanden. Als Instrumentallehrerin an der Städtischen Musikschule Dinkelsbühl hatte sie 1993 die Chance genutzt, das ehemalige Haus des Bürgermeisters von Irsingen samt landwirtschaftlichem Anwesen zu kaufen.

Zu diesem gehörte auch ein alter Obstgarten und zunächst war es pure Neugierde, später wurde es eine Leidenschaft die dort wachsenden Früchte kreativ zu verarbeiten. Bald überstieg aber die Produktion den Eigenverbrauch, so dass 1998 ein Gewerbe angemeldet wurde. Zunächst wurden die Produkte auf den umliegenden Märkten angeboten und an einige Wiederverkäufer vertrieben. Im Mai 2010 wurden schließlich die Räume im Untergeschoss des alten Irsinger Fachwerkhauses als liebenswertes "Marme-Lädle" eingerichtet.

Zur Philosophie des "Marme-Lädle" zählt auch die Freiheit, ungewöhnliche Rezepturen auszuprobieren, ohne dabei ganz streng auf die Wirtschaftlichkeit zu achten. Nur so war es möglich, dass unzählige einzigartige Geschmackserlebnisse entstehen konnten. Sonst wäre die breite Vielfalt an Fruchtvariationen gar nicht denkbar.

Verarbeitet werden ausschließlich eigene oder die Früchte der Region. Auf eine Bio-Zertifizierung wird dabei bewusst verzichtet, denn dann wären für die Auswahl der verwendeten Früchte bzw. deren Standorte enge Grenzen gesetzt. Stephanie Hoffmann ist es wichtiger, auch die Früchte aus Nachbars Garten mit zu verwenden, das Obst der umliegenden Streuobstwiesen für eine Verarbeitung zu ernten oder im Frühjahr den Bärlauch aus dem nahen Wald zu holen. Regionalität und Nachhaltigkeit sind daher zwei wichtige Grundpfeiler der Philosophie des "Marme-Lädle". Vielen Kunden muss daher auch oftmals zeitaufwändig erläutert werden, warum Stephanie Hoffmann dieser Ansatz wichtiger ist, als etwa Tiefkühlware aus dem Bio-Großhandel oder biozertifizierten Bärlauch aus Osteuropa zuzukaufen.

Als Genuss-Botschafterin will Stephanie Hoffmann diese ehrliche Grundüberzeugung ihren Besuchern und Kunden vermitteln. Qualität der handwerklichen Produkte und ihre regionale Herkunft müssen sich nicht nur im Inhalt und damit im Geschmack wiederfinden lassen, sondern auch über das Etikett kommuniziert werden. Daher erfahren ihre Kunden nicht nur gute Rezeptvorschläge und einmalige Einmach-Tipps, sondern auch ein wenig über die Lebensmittelzusatzstoffe bei industrieller Fertigung sowie über die Tücken der Etikettierungsklarheit bzw. Produktwahrheit.

Unser Leitbild

  • Wir veredeln nur Früchte unserer Gärten und Landschaften.
  • Handwerkliche Qualität aus Leidenschaft.
  • Regionalität und Nachhaltigkeit aus Überzeugung.
  • Einzigartiges Ambiente in einer Welterbe-Region.

Offen für Kunden

Das "Marme-Lädle" ist Mittwoch und Freitag von 9 bis 12 Uhr und
am Samstag von 15 bis 18 Uhr geöffnet.

Jederzeit können gerne nach Vereinbarung auch außerhalb dieser Zeiten interessierte kleinere Gruppen zu Verkostungen empfangen werden und einen Blick in die handwerkliche Küche werfen.

Unser Leitprodukt

In jeder Frucht unserer Heimat verbirgt sich ein Genusserlebnis.

hoffmann1.jpg
hoffmann2.jpghoffmann3.jpghoffmann4.jpghoffmann6.jpg