Kaffeepause in Weißenburg
 
 

AWO Therapiezentrum und Museum Schloss Cronheim

Der AWO Kreisverband Roth-Schwabach wurde im Jahr 1979 gegründet. Er betreibt 14 stationäre Einrichtungen (Alten- und Pflegeheime, Heime für psychisch Kranke und suchtkranke Personen), mehrere Kindertagesstätten, Ambulante Pflegedienste, Essen auf Rädern sowie diverse Beratungsstellen und weitere soziale Dienstleistungen mit über 1400 Beschäftigten.

Im Oktober 1999 eröffnete der AWO Kreisverband Roth-Schwabach das Therapiezentrum Schloss Cronheim. Das Therapiezentrum und Museum Schloss Cronheim ist eine soziotherapeutische Langzeiteinrichtung für chronisch mehrfachgeschädigte alkoholabhängige Frauen und Männer mit 60 Plätzen. 20 Bewohner leben mit richterlichem Unterbringungsbeschluss im beschützenden und 40 Bewohner im offenen Wohnbereich.
Seit der Eröffnung wird das Ziel verfolgt, chronisch alkoholkranken Menschen bessere Lebensbedingungen zu schaffen und eine größtmögliche Selbständigkeit und Selbstbestimmtheit in allen Lebensbereichen zu ermöglichen. Über eine durch Vertrauen geprägte Beziehung zum Betreuungspersonal, Motivierung und psychische Mobilisierung zur Überwindung sozialer Ängst soll eine Reintegration in die Gesellschaft erfolgen.

Unser Leitbild

Modellbau - "Wir bringen großes ganz klein raus!"

2001 ging im Therapiezentrum und Museum Schloss Cronheim die Modellbau-Manufaktur in Betrieb. Dieses arbeitstherapeutische Angebot im Modellbau ist sicherlich einzigartig in der Suchttherapie. Hier werden maßstabsgetreue Modelle unterschiedlicher Art hergestellt. Zum größten Teil werden Auftragsarbeiten gefertigt oder Modelle in eigener Sache erstellt wie z.B. die Modelle der Synagogen Gunzenhausen und Roth in engem Bezug zum Museumsthema.
Im Modellbau können die Bewohnerinnen und Bewohner sowohl ihre feinmotorischen Fähigkeiten als auch ihre Ausdauer trainieren. Gerade die detailierten Kleinarbeiten erfordern eine Menge Geschicklichkeit, Ausdauer und Konzentration. Auch schwächere Bewohner werden gezielt gefördert und eingearbeitet.

Die Therapiearbeit wird in die Konzeption der Öffentlichkeitsarbeit integriert. Der Modellbau hat inzwischen nicht nur in der Öffentlichkeit, sondern auch in der Fachwelt Anerkennung gefunden. Firmen, Institutionen und Privatleute zeigen der Modellbau-Manufaktur im Therapiezentrum und Museum Schloss Cronheim ihre Anerkennung und Wertschätzung durch ihre Aufträge. Die Presse ist regelmäßig anwesend, wenn fertig gestellte Modelle übergeben werden.

Das Therapiezentrum und Museum Schloss Cronheim zeigt auch Engagement für Toleranz und in der Gedenkarbeit. Die Synagoge Gunzenhausen wurde von den Nationalsozialisten des dritten Reiches zerstört und existiert nur noch als Modell. Die Synagoge in Roth besteht nur noch teilweise und ihre ursprüngliche Form kann ebenfalls nur noch als Modell betrachtet werden. Charlotte Knobloch, Vizepräsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland, sprach dem Therapiezentrum und Museum Schloss Cronheim hierfür ihre Anerkennung aus.

Offen für Kunden

Die Modellbau-Manufaktur ist zu besichtigen:

Montag, Dienstag und Donnerstag von 08:30 bis 15:30 Uhr
Mittwoch und Freitag von 08:30 bis 12:00 Uhr
sowie nach telefonischer Vereinbarung

Im angeschlossenen Schlosslädchen werden handgefertigte Produkte aus den therapeutischen Werkstätten, der Ergotherapie und der Küche verkauft.
Das Angebot umfasst unter anderem: Töpferarbeiten, Körbe aus Peddigrohr, Gartenstelen, Mosaikarbeiten aus Stein, Glas oder Holz, Kräuteröl und Kräuteressig, Himbeeressig, Holunderblütensirup, Brotaufstriche, Holzprodukte (z.B. Vogelhäuschen, Insektenhotel), Metallprodukte (z.B. Feuerkörbe), Brettspiele und Kinderspielzeug aus Holz, Filzarbeiten

Tonarbeiten, Körbe und Mosaikarbeiten werden auch gerne nach individuellen Wünschen gefertigt.

Unser Leitprodukt

Im Rahmen der Arbeitstherapie werden maßstabsgetreue Modelle unterschiedlichster Art gebaut. Die Bewohner des Therapiezentrums und Museums Schloss Cronheim werden dabei von Beginn der Planungsphase, über den Bau bis hin zur Auslieferung an den Projekten beteiligt. So wird das Projekt auch zu "Ihrem" Projekt.
Der Bau von historischen Modellen in der Suchttherapie ist einzigartig und von überregionaler Bedeutung. Das Arbeitsspektrum reicht von Modellen im Kleinformat bis hin zu Großmodellen und die Qualität sowie Detailtiefe der Modelle sucht seinesgleichen. Die Modelle werden von Hand gefertigt und sind Unikate. Der Kunde erhält Einzigartiges und das zum bezahlbaren Preis.

Folgende Modelle werden gebaut:

  • Landschaftsmodelle (z.B. Freilandmuseum Bad Windsheim)
  • Historische Gebäude
  • Gebäude und Anlagen aus der Römerzeit (z.B. Römerkastell Ruffenhofen im Maßstab 1:100 und 1:10, römischer Gutshof Treuchtlingen)
  • Synagogen (z.B. Gunzenhausen, Treuchtlingen, Bechhofen)
  • Bauplanungsmodelle (z.B. Firmengelände der Firma Schwarzkopf in Wassertrüdingen)
  • Objektmodellbau (Orgel der Stadtkirche Gunzenhausen)
  • Ausstellungsobjekte (z.B. Füller und Pinsel im Großformat)
cronheim2.jpg
cronheim1.jpgcronheim4.jpgcronheim3.jpg