altmühlfranken. Der starke Süden.

Ein Fest für Fischliebhaber

Delikater Fisch aus dem Räucherofen
Auf dem Altmühlsee
Fisch zum „Anbeißen”
Flossrennen beim Fränkischen SeenLand Fischerfest
Landrat Gerhard Wägemann beim Fränkisches SeenLand Fischerfest
Kulinarische Verlockung
Rahmfleck frisch aus dem Ofen

Wer gerne Fisch aus heimischen Gewässern isst, wird seine Freude am Fränkischen SeenLand Fischerfest haben. Das Fest fand zum ersten Mal im Jahr 2011 anlässlich des Jubiläums „25 Jahre Fränkisches Seenland” statt. Mittlerweile wird dieses besondere Fest von der Stadt Gunzenhausen mit Unterstützung des Heimatvereins Wald-Streudorf am Altmühlsee organisiert und findet 2015 am 17. und 18. Oktober zum dritten mal in Seenähe in Wald statt.

Seine Besonderheit liegt zum einen am attraktiven Standort unmittelbar am Seeufer und zum anderen auch in der bewussten Beschränkung auf regionale Anbieter. Zugelassen ist nur Binnenfisch aus heimischen Seen und Flüssen. Neben Schleien, Barschen, Karpfen oder Forellen werden auch mittelfränkische Weine, Biere aus altmühlfranken sowie Säfte und andere Getränke aus Franken serviert.

Erweitert wird das Angebot durch kulinarische Spezialitäten der Walder Vereine und der örtlichen Gastronomie.

Ein Rahmenprogramm sorgt für gute Unterhaltung und ergänzt den kulinarischen Genuss.

Wer die Seen einmal umfassend von ihrer kulinarischen Seite kennenlernen möchte, ist an diesem Spätherbst-Wochenende in Wald gut aufgehoben.


Weitere Informationen

www.fraenkisches-fischerfest.de


Loading...